Allgemeine Geschäftsbedingungen


Materialeigenschaften, Normen und Richtlinien.

Stand: Juli 2007

Thema

Hinweis

Massivholz

ist ein Naturprodukt. Wuchsbedingte Abweichungen in Farbe und Textur sind naturbedingt und deshalb zu tolerieren, insbesondere zwischen Massivholz und furnierten Flächen.

Holz- und Faserplatten

Massivholz behält auch im eingebauten Zustand seine natürlichen Eigenschaften wie z.B. die Fähigkeit, Wasserdampf aus der Umgebungsluft aufzunehmen und wieder abzugeben. Diese Eigenschaft hat die physikalisch bedingte Nebenerscheinung, dass sich Flächen, über welche Wasserdampf aufgenommen wird, wachsen und bei  euchtigkeitsabgabe an trockene Umgebungsluft wieder schwinden. Ein Verzug des Materials, welcher die Funktion nicht wesentlich beeinflusst und Haarrisse sind natürliche Erscheinungen und kein Reklamationsgrund.

Kunstharzoberflächen

sind ein industriell hergestelltes Produkt. Leichte Abweichungen in Farbe und Struktur sind produktionsbedingt und müssen akzeptiert werden.

Natursteinabdeckungen

sind nicht unbegrenzt hitzebeständig, d.h. durch heisse Gegenstände können Verfärbungen und Risse entstehen. Einschlüsse, Adern und kleine Ausbrüche sind materialbedingt und kein Reklamationsgrund. Die definitive Auswahl des Materials muss beim Hersteller erfolgen.

Mietobjekte

Wir weisen darauf hin, dass Erneuerungen, welche durch den Mieter veranlasst werden, vom Vermieter eine schriftliche Zustimmung bedürfen. (OR Art. 260a)

Massaufnahme

Für Küchen und Schreinerarbeiten erfolgt die Massaufnahme auf unsere Verantwortung am Bau. Meterrisse sind bauseits bei jeder Türöffnung zu erstellen.

Lieferfristen

Bei Handelsprodukten sind wir von den Lieferfristen unserer Lieferanten abhängig. Insbesondere bei Glasprodukten kann die Lieferfrist nach definitiver Abklärung und Massbestimmung mehrere Wochen betragen.

Farbmuster

Je nach Material, Grösse und Produktionsverfahren können kleine Abweichungen in Intensität und Farbton gegenüber dem Musterauftreten. Diese Abweichungen sind je nach Lichtverhältnissen und Beleuchtung mehr oder weniger sichtbar und können von uns nicht beeinflusst werden. Weil diese Differenzen materialspezifisch nicht vermeidbar sind, stellen sie keinen Reklamationsgrund dar. Diesbezügliche Reklamationen werden abgelehnt.

Planung

Entwürfe und Planungen ohne Verrechnung bleiben unser geistiges Eigentum. Sie dürfen nicht ohne unsere Genehmigung an Dritte weitergegeben werden. Bei Verwendung unserer Ideen durch Dritte wird eine Entschädigung fällig.

Abnahmerapport

Mit dem Unterzeichnen des Abnahmerapportes wird die vollständige, fachgerechte und einwandfreie Ausführung der Arbeiten bestätigt.

Für nachträglich auftretende Mängel wie z.B. Oberflächenschäden, Schäden wegen zu hoher Bau- und Luftfeuchtigkeit oder fehlende Teile können wir keine Verantwortung mehr übernehmen.

Konstruktionen

Produktionsbedingte Änderungen der Konstruktionen gegenüber vorliegenden Plänen müssen akzeptiert werden.

Projektänderungen

Nachträgliche Projektänderungen seitens der Bauherrschaft, können Verzögerungen im Terminplan zur Folge haben.

Glas

Bei der Bearbeitung an alten und/oder bestehenden Gläsern und Spiegeln, können durch Spannungen im Glas Risse und andere Beschädigungen auftreten. Für solche Schäden lehnen wir die Haftungab.

Nachbearbeitungen

Jegliche Nachbearbeitungen an bestehenden Objekten, können nicht vorhersehbare Schäden nach sich ziehen. Für solche Schäden lehnen wir die Haftung ab.

Gerichtsstand

Als ausschliesslichen Gerichtsstand anerkennen beide Parteien Andelfingen.